Häufige Fragen - Rund um den Urlaubsort

Fragen - Rund um den Urlaubsort

Setzen Sie sich vor Ort umgehend mit dem Eigentümer des Ferienobjekts in Verbindung und teilen Sie ihm die von Ihnen vorgefundenen Beanstandungen am Ferienobjekt mit und verlangen Sie umgehend Abhilfe. Legen Sie dafür eine reale Frist fest.

Sie sollten die Mängel möglichst genau dokumentieren (Fotos, Beschreibung), um einen Nachweis darüber führen zu können. Sie können von Ihrem Vertragspartner erwarten, dass die Mängel beseitigt werden. Warten Sie nicht all zu lange mit einer Mängelrüge. Sie müssen Ihrem Vertragspartner auch die Chance geben, Beanstandungen beseitigen zu können.

PrivatQuartierInfo hat lediglich die Stellung eines Vermittlers zwischen dem Gast und dem Eigentümer des Ferienobjekts und nimmt deshalb keine Mängelanzeigen entgegen.

Mecklenburg-Vorpommern ist aufgrund seiner schönen Seen ideales Wassersportgebiet. In einigen Urlaubsorten können Sie Ihr eigenes Boot mitnehmen. Die folgende Aufstellung nennt die Orte, wo Sie Ihr Boot Kranen und / oder Slippen können.

Kontakte zu den Hafenmeistern kann Ihnen PrivatQuartierInfo nicht herstellen, ebensowenig keine Preise nennen. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an die örtlichen Tourist-Informationen oder Ihren zukünftigen Vermieter. Haben Sie eine Buchungsbestätigung von PrivatQuartierInfo erhalten, steht seine Telefon-Nummer meist in der Mitte des Schreibens.

In folgenden Orten ist eine Slipanlage und / oder ein Kran für Ihr Boot vorhanden (Stand 2016 - ohne Gewähr und ohne Anspruch auf Vollständigkeit):

  • Jabel
  • Klink
  • Lenz bei Malchow
  • Lychen
  • Malchow
  • Mirow
  • Plau am See
  • Röbel/Müritz
  • Rechlin
  • Sietow-Dorf 
  • Untergöhren bei Malchow
  • Waren(Müritz)
  • Wesenberg

Um in Binnenseen und Flüssen angeln zu dürfen, braucht jeder Angler neben einem Fischereischein eine Angelkarte und für die Küstengewässer eine Fischereierlaubnis, die vom jeweiligen Pächter des Gewässers (Fischereien) verkauft wird und meist im Geschäft für Anglerbedarf oder bei den Tourist-Informationen erhältlich ist.

Angelkarten im Online-Shop der MüritzFischer

Der Müritz-Nationalpark ist der größte Waldnationalpark Deutschlands. Hier können Sie der Natur per Rad oder zu Fuß näher kommen. Das ist völlig kostenlos. Darüber werden auch Führungen angeboten, die kostenpflichtig sein können.

Auch die Beobachtung des Einfliegens der Kraniche zu ihren Schlafplätzen am Rederangsee ist nicht umsonst, aber lohnenswert. Das sogenannte Kranich-Ticket wurde zur Regulierung der Zuschauerzahl eingeführt und beinhaltet auch die Busfahrt ab Waren (Müritz).

Das sogenannte Müritz-Nationalpark-Ticket ist ein Kombi-Fahrschein, mit dem Sie Bus und Schiff im Bereich des Müritz-Nationalparks bzw. der Müritz benutzen können. Dabei ist es möglich, Ihr Fahrrad mitzunehmen.

Es gibt mehrere Eingangsbereiche in den Müritz-Nationalpark: Blankeförde, Boek, Federow, Friedrichsfelde, Kratzeburg, Neustrelitz, Schwarzenhof und Serrahn. Dort befinden sich auch Nationalpark-Informationen. Wer mehr über die Natur im Nationalpark und rund um die Müritz kennen lernen will, findet im Warener MÜRITZEUM eine gute Anlaufstelle.

Es gibt einige Hauptstrecken, wo regelmäßig Busse unterwegs sind. Die wichtigste Linie ist  Neubrandenburg - Waren (Müritz) - Röbel / Müritz -  Rechlin. Dieser sogenannte 'dat Bus' nimmt im Sommer auch Räder mit.

Der Busverkehr ist in den kleinen Orten nur gering ausgebaut und vor allem in den Ferien nicht der Rede wert. Es gibt in dieser Zeit Orte o h n e Busanschluss, bzw. falls ein Busanschluss vorhanden ist, endet jener in den frühen Abendstunden.

Es gibt allerdings Modellversuche mit Anrufsammeltaxis, z.B. in Waren (Müritz). Das sind Taxis, die auf festen Strecken im festen Rhythmus fahren, falls man diese vorbestellt. Sie sollen die fehlenden Bustakte auffüllen und sind wenig teurer als der Bus aber deutlich billiger als das Taxi. Allerdings gilt dieses Modell nicht am Abend bzw. nachts.

Eine Besonderheit sind die Busse in den Müritz-Nationalpark. Auch sie nehmen Ihre Fahrräder mit.

Strecken- und Fahrpläne in der Mecklenburgische Seenplatte

Mecklenburg-Vorpommern ist auch eine gute Adresse bei den Radtouristen. In vielen Urlaubsorten finden Sie einen oder mehrere Radverleihe.

Dort können Sie meist qualitativ gute Fahrräder in vielen Größen und Varianten für ca. 6 bis 8 Euro am Tag ausleihen.

In folgenden Orten ist ein Fahrradverleih vorhanden (Stand 2016 - ohne Gewähr und ohne Anspruch auf Vollständigkeit):

  • Boek
  • Drewitz
  • Federow
  • Göhren-Lebbin
  • Gotthun bei Röbel
  • Jabel
  • Klink bei Waren
  • Ludorf (Müritz)
  • Malchow (mehrere)
  • Mirow
  • Rechlin
  • Röbel / Müritz (mehrere)
  • Sembzin
  • Sietow
  • Speck
  • Sternberg
  • Vipperow
  • Waren(Müritz) (mehrere)

Bei Ihrer Tourenplanung sollten Sie trotz der fehlenden Berge den Wind sowie die hügelige Landschaft nicht unterschätzen! Auch sind viele Radwege naturbelassen oder Sie müssen kleine, dafür wenig befahrene Landstraßen nutzen. Mitunter fehlen einigen Kilometer Radweg neben einer Bundesstraße.

Mecklenburg-Vorpommern ist aufgrund seiner schönen Seen ideales Wassersportgebiet. In vielen Urlaubsorten finden Sie einen oder mehrere Bootsverleihe, mitunter spezialisiert auf die verschiedenen Bootstypen, wie Ruderboote, Kanus oder Kajaks, führerscheinfreie Motorboote, Hausboote, Motoryachten oder Segelboote.

Kontakte zu den Bootsverleihen kann Ihnen PrivatQuartierInfo nicht herstellen, ebensowenig keine Preise nennen. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an die örtlichen Tourist-Informationen oder Ihren zukünftigen Vermieter. Haben Sie eine Buchungsbestätigung von PrivatQuartierInfo erhalten, steht seine Telefon-Nummer meist in der Mitte des Schreibens.

In folgenden Orten ist ein Bootsverleih vorhanden (Stand 2016 - ohne Gewähr und ohne Anspruch auf Vollständigkeit):

  • Boeker Mühle (Kanus oder Kajaks, führerscheinfreie Motorboote, Hausboote)
  • Canow (Ruderboote, Kanus oder Kajaks)
  • Drewitz (Ruderboote)
  • Fürstenberg/Havel (Kanus, führerscheinfreie Motorboote, Motoryachten, Hausboote, Floß)
  • Himmelpfort (Kanus oder Kajaks, führerscheinfreie Motorboote, Motoryachten)
  • Jabel (Ruderboote, führerscheinfreie Motorboote, Motoryachten)
  • Klink (führerscheinfreie Motorboote, Motoryachten, Segelboote)
  • Lenz bei Malchow (Kanus oder Kajaks, führerscheinfreie Motorboote, Motoryachten)
  • Malchow (Kanus oder Kajaks, führerscheinfreie Motorboote, Motoryachten, Segelboote)
  • Mirow (Kanus oder Kajaks)
  • Plau am See (Kanus oder Kajaks, führerscheinfreie Motorboote, Motoryachten, Segelboote)
  • Röbel/Müritz (Ruderboote, Kanus oder Kajaks, führerscheinfreie Motorboote, Motoryachten, Segelboote)
  • Rechlin (führerscheinfreie Motorboote, Hausboote, Motoryachten)
  • Sietow-Dorf (Ruderboote, führerscheinfreie Motorboote, Motoryachten)
  • Strasen (Kanus oder Kajaks, führerscheinfreie Motorboote, Motoryachten)
  • Sternberg (Kanus oder Kajaks)
  • Untergöhren bei Malchow (Ruderboote, führerscheinfreie Motorboote, Motoryachten)
  • Vipperow (Kanus oder Kajaks)
  • Waren(Müritz) (Ruderboote, Kanus oder Kajaks, führerscheinfreie Motorboote, Hausboote, Motoryachten, Segelboote)
  • Wesenberg (Ruderboote, Kanus oder Kajaks)

Mecklenburg-Vorpommern ist aufgrund seiner schönen Seen ideales Wassersportgebiet. In einigen Urlaubsorten können Sie Ihr eigenes Boot im Hafen vertäuen. Allerdings sind Liegeplätze in der Hochsaison rar und unter den aufgeführten Boots-Liegeplätzen und Häfen sind deshalb eventuell auch Liegeplätze und Häfen aufgeführt, die nur tageweise vermieten.

Kontakte zu den Hafenmeistern kann Ihnen PrivatQuartierInfo nicht herstellen, ebensowenig keine Preise nennen. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an die örtlichen Tourist-Informationen oder Ihren zukünftigen Vermieter. Haben Sie eine Buchungsbestätigung von PrivatQuartierInfo erhalten, steht seine Telefon-Nummer meist in der Mitte des Schreibens.

In folgenden Orten befinden sich Boots-Liegeplätze oder ein Hafen (Stand 2016 - ohne Gewähr und ohne Anspruch auf Vollständigkeit):

  • Boeker Mühle
  • Himmelpfort
  • Jabel 
  • Jürgenshof bei Alt Schwerin
  • Klink
  • Lenz bei Malchow
  • Ludorf(Müritz)
  • Lychen
  • Malchow
  • Mirow
  • Plau am See
  • Röbel/Müritz
  • Rechlin
  • Sietow-Dorf
  • Silz
  • Strasen
  • Untergöhren bei Malchow
  • Waren(Müritz)
  • Wesenberg

Falls Sie mit der Bahn in die Mecklenburgischen Seenplatte fahren möchten, empfiehlt PrivatQuartierInfo, dass Sie eine Unterkunft in Waren (Müritz) oder Malchow (Meckl.) wählen, wobei die Strecke nach Malchow (Meckl.) wiederholt vor der Einstellung steht. Von beiden Orten können Sie sich der mecklenburgischen Landschaft per Bahn, Schiff und Rad nähern.

Beachten Sie bitte, dass Ihre Räder mit den Schiffen mitgenommen werden, bei der Bahn und vor allem beim Bus (außer Müritz-Nationalpark-Bus) Beschränkungen vorliegen. Der Busverkehr ist in den kleinen Orten nur gering ausgebaut und vor allem in den Ferien nicht der Rede wert. Es gibt in dieser Zeit Orte o h n e Busanschluss, bzw. falls ein Busanschluss vorhanden ist, endet jener in den frühen Abendstunden.

Falls Sie in Waren (Müritz) eine Unterkunft ohne Verpflegung haben, gibt es mehrere Möglichkeiten zu frühstücken.

Zum einen gibt es in Waren viele Hotels, die auch auswärtigen Gästen Frühstück anbieten.

Zum anderen gibt es in der Altstadt von Waren Cafés, die Ihnen ein schönes Frühstück herrichten. Allerdings nur wenige an Sonn- und Feiertagen!