Häufige Fragen - Buchung

Fragen - Buchung

Nach erfolgter Buchung bekommen Sie von PrivatQuartierInfo oder vom Eigentümers des Ferienobjekts eine Buchungsbestätigung zugeschickt.

In der Buchungsbestätigung stehen auch die Zahlungsmodalitäten, die ebenfalls in den Beschreibungen der Unterkunft zu sehen sind. Fast immer ist eine Anzahlung an die Eigentümers des Ferienobjekts zu zahlen, meist 20 % des Gesamtpreises. Die Restzahlung erfolgt meist bar bei Anreise, mitunter soll diese auch schon vor der Anreise an die Vermieter überwiesen werden. Die Kur- und Tourismuspauschale wird fast immer bei Schlüsselempfang beglichen.

Verspätete Zahlung oder Nichtzahlung der Anzahlung kann als Rücktritt gewertet werden und berechtigt den Eigentümer des Ferienobjekts, das Objekt anderweitig zu vermieten.

Liegen der Tag der Buchung und der Anreisetag eng beieinander, wird auf eine Anzahlung verzichtet.

Üblicherweise zahlen Sie eine Anzahlung an den Eigentümer der Ferienunterkunft, meist 20 % der Übernachtungskosten. Die Höhe der Anzahlung legt der Vermieter fest und ist verschieden. Es gibt einige wenige Vermieter, die ganz auf eine Anzahlung verzichten.

Die Anzahlung wird fast ausschließlich per Banküberweisung bezahlt, wobei der Empfänger IBAN (International Bank Account Number) und BIC (Bank Identifier Code) angeben muss.

Die Restzahlung erfolgt meist bar vor Ort bei Anreise. Es kann aber auch sein, dass sie einige Wochen im voraus per Banküberweisung überwiesen werden soll, so wie das z.B. beim Buchen von Ferienhäusern in Dänemark üblich ist. In diesem Fall lassen Sie sich bitte den Eingang des Geldes vom Empfänger -also vom Vermieter- bestätigen, am besten per eMail!

Sollte zwischen Buchung und Anreise nur wenig Zeit sein, wird mitunter auf eine Anzahlung verzichtet und der komplette Betrag bar bei Anreise bezahlt.

Die Kur- und Tourismusabgabe wird meist bei Schlüsselübernahme entrichtet.

Die Zahlungsmodalitäten stehen in der Beschreibung der Ferienunterkunft. Sie werden auf alle Fälle in der Buchungsbestätigung mitgeteilt.

In einigen Orten wird zur Schaffung, Erhaltung und Verwaltung öffentlicher Kur- und Tourismus- Infrastruktur eine Abgabe erhoben. Die Höhe ist in jedem Ort unterschiedlich.

PrivatQuartierInfo hat Ihnen eine Übersicht über einige Kurtaxen zusammen gestellt:

Übersicht Kurtaxen

In der Buchungsbestätigung finden Sie auch die Zahlungsmodalitäten. Fast immer ist eine Anzahlung an die Eigentümers des Ferienobjekts zu zahlen, meist 20 % des Reisepreises.

Verspätete Zahlung oder Nichtzahlung der Anzahlung kann als Rücktritt gewertet werden und berechtigt den Eigentümer des Ferienobjekts, das Objekt anderweitig zu vermieten. Sie sollten sich also schnellstmöglich mit dem Eigentümer Ihres Ferienobjekts in Verbindung setzen! Haben Sie eine Buchungsbestätigung von PrivatQuartierInfo erhalten, steht seine Telefon-Nummer meist in der Mitte des Schreibens.

Mit der Buchung bieten Sie dem Eigentümer des Ferienobjekts den Abschluss eines Beherbergungsvertrages verbindlich an. Sie bekommen von PrivatQuartierInfo oder vom Eigentümers des Ferienobjekts eine Buchungsbestätigung zugeschickt. Das erfolgt im Falle von PrivatQuartierInfo per Post, kann aus Zeitgründen auch per Fax oder eMail erfolgen. In der Buchungsbestätigung finden Sie auch die Zahlungsmodalitäten und die Anfahrtbeschreibung.

Zur eigenen Sicherheit wird Ihnen der Abschluss einer Reiserücktrittskosten-Versicherung empfohlen, falls noch ausreichend Zeit bis zur Anreise bleibt.

Die Vermittlung ist für den Gast völlig kostenlos. Sie zahlen die Preise für die Übernachtungen und Nebenkosten, die Sie im Internet in der Beschreibung des Ferienobjekts sehen. Die Bezahlung der Übernachtungen sowie der Nebenkosten erfolgt immer an den Eigentümer des Ferienobjekts.

Nach erfolgter Buchung bekommen Sie von PrivatQuartierInfo oder vom Eigentümers des Ferienobjekts eine Buchungsbestätigung zugeschickt. Das erfolgt im Falle von PrivatQuartierInfo per Post, kann aus Zeitgründen auch per Fax oder eMail erfolgen.

In der Buchungsbestätigung finden Sie die Informationen über

  • die Anzahl der Gäste und eventuell begleitende Haustiere
  • die vollständige Adresse des Ferienobjekts
  • die Anreise- und Abreisezeiten
  • die Preise für die Übernachtungen und eventuell anfallende Nebenkosten
  • die Beschreibung der Anfahrt zum Ferienobjekt
  • die Kontaktdaten des Eigentümers des Ferienobjekts
  • die Höhe der Vorauszahlung und weitere Zahlungsmodalitäten des Eigentümers des Ferienobjekts.

Nach erfolgter Buchung haben Sie von PrivatQuartierInfo oder vom Eigentümers des Ferienobjekts eine Buchungsbestätigung zugeschickt bekommen.

In der Buchungsbestätigung fanden Sie auch die Zahlungsmodalitäten. Die Anzahlung sei an den Eigentümer des Ferienobjekts zu zahlen. Das haben Sie gemacht.

Natürlich kann nur der Eigentümer selbst auf sein eigenes Konto schauen, ob das Geld bei ihm eingegangen ist. Bitte wenden Sie sich deshalb an den Eigentümer Ihres Ferienobjekts! Haben Sie eine Buchungsbestätigung von PrivatQuartierInfo erhalten, steht seine Telefon-Nummer meist in der Mitte des Schreibens.

Die gezeigten Urlaubsunterkünfte sind bei mir nur in Vermittlung. Da ich nicht der Eigentümer bin, ist es mir leider nicht möglich, ein Ferienquartier bis zu einem bestimmten Termin frei zu halten. Parallel zu mir werden die Eigentümer selbst oder eventuell weitere Vermittlungen tätig sein - so zum Beispiel die örtlichen Tourist-Informationen -, deren Verträge mitunter so gestaltet sind, dass sie Vorrang bei der Bebuchung von Unterkünften genießen. Jene setzen meist auf automatische Buchungsmaschinen im Internet, auf die selbst der Vermieter keinen Einfluss mehr hat.

Mit der Buchung bieten Sie dem Eigentümer des Ferienobjekts den Abschluss eines Beherbergungsvertrages an.

Jedoch ist der Eigentümer des Ferienobjekts nicht verpflichtet, Buchungen zu jedem Termin anzunehmen. So beträgt in der Hauptsaison die Mindestaufenthaltsdauer in der Regel 6 bzw. 7 Nächte. Falls Sie in dieser Zeit nur drei oder vier Nächte buchen möchten, wird der Eigentümer des Ferienobjekts Ihr Anliegen erst einmal prüfen und eventuell abweisen. Es sei denn, Sie treffen gerade ein Lücke. Aber diese Lücken offenbaren sich meist erst kurz vor Reisebeginn. Ähnlich geht es Anfragen mit zehntägiger Reisedauer.